Tanzwelt

Tanzen ist eine wundervolle Kunst,

eine Sprache die uns die Möglichkeit gibt uns auszudrücken,

eine Energiewelle die uns und natürlich auch unsere Zuschauer immer neu bewegt.

 

 

Insbesondere Ballett ist eine wahre Disziplin, die in den jungen Jahren die Persönlichkeitsentwicklung fördert und das Selbstbewusstsein stärkt, durch Kreativität, Musik aber auch Konzentration und Motivation. Das lehrt schon als Kind dass man für die eigene Ziele kämpfen soll, und dass man nicht nur allein tanzen kann sondern oft auch zusammen, das prägt ein Teamwork-Gefühl.

 

Geduld und Ausdauer werden auch früh geübt, denn die Kraft liegt in Ballett bei der Wiederholungen von den gleichen Bewegungen, nur dann kann man Ergebnisse sehen.

 

Für Tänzer, die es zum Beruf gemacht haben, aber auch für alle die jetzt anfangen, öffnet auf jeden Fall neue Blickwinkel und verändert sogar der Umgang mit der Welt. Das kann so viel für das Leben geben, nicht nur für den Körper so wie Beweglichkeit, Haltung und Koordination sondern auch für die Seele.

 

Durch die Technik, die von einem über viele Generationen entwickelten Unterrichtssystem lernen kann, wird man die eigene darstellerischen Fähigkeiten entwickeln und dabei viel von sich selbst entdecken.

 

Für alle die gerne Wert auf Details legen, für diejenige die Körperkontrolle und gleichzeitig seeliche Freiheit ausprobieren wollen...und für die, die einfach Lust und Spass auf Bewegung haben...

 

 

 

Für mich ist das Tanzen fast eine Lebensphilosophie, man sagt, wenn man einmal mit Ballett angefangen hat, wird man dieses Gefühl vom Tanzen nicht mehr vergessen...

 

... probieren Sie es selber aus!!!!





 

 

 Ein paar meine Lieblingszitate:

 

 

"Das Schwere am Tanzen ist, das Schöne des Tanzens so zu zeigen, daß das Schöne des Tanzens nicht schwer aussieht"

(Uwe Scholz)

 

 

 

"Tanz ist die Kunst, die die Seele des Menschen am meisten bewegt"
(Platon)

 

 

 

“We should consider every day lost on which we have not danced at least once.”

(F. Nietzsche)

 

 

 

 ...und für alle Künstler aus La vie Boheme:

 

"Es ist das Geschlecht der hartnäckigen Träumer, für die die Kunst ein Glauben geblieben ist, statt ein Beruf zu werden. Es ist ein Leben der Geduld und des Mutes, in dem man nur kämpfen kann, wenn man mit einem festen Panzer der Gleichgültigkeit gewappnet ist, hiebsicher gegen Dumme und Neider; wo man, wenn man unterwegs nicht straucheln will, keinen einzigen Augenblick den Stolz auf sich selber aufgeben darf, der als Wanderstab dient. Es ist ein reizendes Leben und ein entsetzliches Leben, das seine Sieger und seine Märtyrer hat, und dem sich nur weihen sollte, wer von Anbeginn an entschlossen ist, sich dem ehernen Gesetz 'vae victis' reuelos zu unterwerfen.“

(Murger) 

Aktuelles

 

Als Choreografin:

 

 

 

English - Italiano

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Cristina Voce